Europapokal adé – der VfB Stuttgart scheitert an HNK Rijeka

20130829-235619.jpg

Anpfiff. Der VfB Stuttgart musste im Playoff-Rückspiel der Europa League einen 1:2-Rückstand gegen den kroatischen Klub HNK Rijeka aufholen.

20130829-235122.jpg

Zur Halbzeit der Partie in der Mercedes-Benz-Arena stand’s 1:1 und die kroatischen Fans waren auch noch kurz danach optimistisch.

20130829-235114.jpg

Durch das Rijeka-Eigentor in der 75. Minute standen die Zeichen dann aber auf Verlängerung. Der VfB lag mit 2:1 vorne.

Aber hier war dann plötzlich alles vorbei – der Schlusspfiff (Video – und nein, das Bild steht beim Abspielen nicht auf der Seite). Kurz zuvor, in der vierten Minute der Nachspielzeit hatte Rijeka nach einem Fehler von Ibrahima Traoré das 2:2 erzielt. Und damit waren die Kroaten weiter.

So dramatisch und unverdient der Ausgang dieser Partie auch war – objektiv muss man sagen: Wer in vier Europacup-Spielen gegen Plovdiv und Rijeka nicht einen einzigen Sieg holt (der VfB nämlich), hat nichts in der Gruppenphase der Europa League verloren.

Werbeanzeigen