Der Wäldchestag in Frankfurt


20140609-104115-38475306.jpg

Der sogenannte Wäldchestag ist der Frankfurter „Nationalfeiertag“. Er steht „für Identifikation und Verbundenheit der Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Stadt und ist signifikantes Brauchtum und Teil des städtischen Lebens“ – so schreibt es die Stadt auf ihrer Tourismus-Homepage.

Gemeint ist damit wohl eigentlich der Dienstag nach Pfingsten. Am kompletten Pfingstwochenende aber lädt das Volksfest Wäldchestag mit Riesenrad, Kettenkarussell, schräger Karaoke-Livemusik, Holzbänken und etlichen Fress- und Getränke-Ständen in – wie der Name schon sagt – den Stadtwald (am Oberforsthaus auf Höhe der Galopprennbahn in Niederrad) ein.

Und die Leute gehen oder fahren hin und stapfen durch die breiten Waldwege. Ist natürlich alles ein bisschen eng in so einem Waldgebiet, insgesamt aber ein ungewöhnliches und nettes Ambiente. Und besonders in diesen heißen Tagen ein angenehmer Vorteil: Die Bäume liefern viel Schatten.

Hier ein paar Fotos von meinem ersten Besuch auf dem Wäldchestag:

20140609-105651-39411306.jpg

 

 

20140609-110227-39747361.jpg

20140609-110357-39837236.jpg

20140609-110401-39841471.jpg

20140609-110444-39884550.jpg

20140609-110453-39893682.jpg

20140609-110514-39914397.jpg

20140609-110616-39976040.jpg

20140609-110628-39988071.jpg

Werbeanzeigen

Du willst dazu was sagen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s