Keine Gladiolen mehr: Van Gaal ist dann mal weg


War es Vorhersehung? Eine Provokation? Oder eine Hommage an Hape Kerkeling? Oder doch nur einfach nur so dahergesagt dahergeschrieben?

Ex-Bayern-Held-Trainer Louis van Gaal jedenfalls wirbt auf der Homepage seines viel diskutierten und 50 Euro teuren Ego-Schinkens Buches „Louis van Gaal – Biographie und Vision“ mit dem bekannten wie beliebten Spruch: „Ich bin dann mal weg …“!

Danach folgt immerhin die Ergänzung – „… und beschäftige mich intensiv mit dem Feinschliff, um dem FC Bayern München auch in dieser Saison Klasse zu geben. Bis bald. Es dauert nicht lange!“ – die darauf schließen lässt, dass die Homepage im Frühsommer 2010 betextet wurde.

Ist aber auch egal, denn ein Großteil dieser Zeilen wirkt auch im Frühling 2011 plötzlich gut.

In der Rubrik „Kontakt“ werden die Fans des Fußballtrainers um Fairplay gebeten: „Treten Sie Louis van Gaal so entgegen, wie Sie sich selbst einen respektvollen Umgang wünschen.“ Das wird Uli Hoeneß wohl nicht gelesen haben.

Weiter steht geschrieben: „Ausgewählte Nachrichten wird Louis van Gaal persönlich beantworten.“ Die Zeit hätte er nun dazu. Also, bis bald, Mijnheer van Gaal. Die Gladiolen müssen Sie sich nun erstmal selber im Blumenladen kaufen.

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu „Keine Gladiolen mehr: Van Gaal ist dann mal weg

Du willst dazu was sagen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s